Share this page

Soziokulturelles Zentrum: Neue Halle wird Kufa-Halle heißen

Publiziert in Presse
Mittwoch, 22.01.2020
(0 Stimmen)
Aus der alten Halle des Holzhändlers Brachvogel werden Kufa-Halle und Westand. Nur die Fassade bleibt stehen. Aus der alten Halle des Holzhändlers Brachvogel werden Kufa-Halle und Westand. Nur die Fassade bleibt stehen. Foto: Jörn Stachura

Noch in diesem Monat beginnen am Ringgleis die Bauarbeiten.

Neuer Kletterpark, neues IT-Zentrum – das Areal am Westbahnhof wandelt sich stürmisch. Und es wird sich weiter wandeln. Noch in diesem Monat werden Bagger anrücken, um Platz zu schaffen für das lange erwartete Soziokulturelle Zentrum.

Im Grunde ist es eine Doppelbaustelle. Einerseits entsteht das Westand der Investoren Manfred Neumann und Reiner Nötzel. Andererseits das Soziokulturelle Zentrum des Vereins Kultur für Alle (Kufa). Der Verein wird dort eine Veranstaltungshalle betreiben, in der etwa 500 Besucher Platz finden.

170508 Bild 2

Soziokulturelles Zentrum ist freilich ein äußerst sperriger Begriff. Kufa-Vorsitzender Markus Wiener meint dazu: „Es waren mehrere Namen im Gespräch. Kultur-Bahnhof zum Beispiel. Am Ende haben wir uns für einen ganz einfachen Namen entschieden: Kufa-Halle. Das ist einfach und eingängig.“

Das Gelände selbst ist bereits im Wandel: Die alte Eisenbahn-Drehscheibe dort wurde schon ausgebaut. Sie wird zurzeit restauriert und etwa 100 Meter weiter am Ringgleis wieder eingebaut.

Die lange Geschichte der Halle, die etwa 120 Jahre alt ist, soll mit den anstehenden Bauarbeiten jedoch nicht vollkommen verschwinden. Vereinbart ist, dass die Bagger nicht die gesamte alte Halle dem Erdboden gleichmachen. Die Fassade des Gebäudes, das einst der Holzhändler Ludwig Brachvogel errichten ließ, soll erhalten bleiben. Sie wird in den Neubau integriert. Die Fassade wird dazu abgestützt, damit sie den Abriss der übrigen Gebäudeteile übersteht.

Die Planungen sehen vor, dass etwa Mitte des nächsten Jahres der Neubau abgeschlossen ist. Dann sollen Kufa-Halle und Westand eröffnen.

Quelle: https://www.braunschweiger-zeitung.de
Autor: Jörn Stachura

Gelesen 1603 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 22 Januar 2020 11:34
Share »

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

join us on facebook

KufA Haus

Das neue Soziokulturelle Zentrum "KufA-Haus" ist bestens platziert in Braunschweig-West und bietet Raum für diverse Veranstaltungsformate für Konzerte, Kleinkunst, Musical, Workshops, Seminare, Privatfeiern etc.

mehr info unter:
http://kufa.haus/

Archive

Recent comments